Die Methode der drei Nägel im Tai Chi Chuan

Von William C. C. Chen

Wurzeln ist grundlegend. Es ist beides, Grundlage wie Fundament. Es ist eines der wichtigsten Dinge im Leben. Ein gutes Gebäude muß ein starkes, solides Fundament haben, eine erfolgreiches Unternehmen bedarf einer starken Grundlage, eine gesunde Pflanze einer gesunden Wurzel, und so braucht der exzellente Fluß des Tai Chi Chuan eine gleichmäßig feste Wurzel.

Wenn der Fuß gewurzelt ist, greifen diese drei Punkte, indem sie wie drei Nägel in den Boden eindringen.

Yin-Yang Symbol, 3 PunkteOhne eine starke Wurzel ist es dem ganzen Körper nicht möglich zu entspannen und Entspannung ist das höchste Ziel für alle Tai Chi Übenden. Sanfte, langsame , gleichmäßige Bewegungen erfordern eine starke und feste Basis im Fuß. Ist der Fuß einmal gut fixiert, können alle anderen Teile des Körpers frei bewegt werden und dabei entspannt bleiben.
Der Fuß selbst sollte dabei nicht zu entspannt oder gar schlaff sein. Wenn der ganze Fuß gewurzelt ist, dann sind drei Punkte auf der Innenseite ( medialen Seite) von besonderer Bedeutung. Der erst Punkt ist der dicke Zeh, die anderen beiden Punkte sind der innere Teil des Ballen und der Ferse.  Diese Punkte sind auf der Gegenseite des Spanns.  Ich nenne diese drei Punkte die „ drei aktiven Nägel “. Sobald der Fuß gewurzelt ist , greifen diese drei  Punkte wie drei Nägel in den Boden.

Wenn  die drei aktiven Nägel stark im Boden gesichert sind, werden Geist und Körper entspannt sein.

In den Tai Chi Bewegungen sind diese drei Punkte mit der gewichttragenden Zentrallinie des Oberkörpers verbunden und nach ihr ausgerichtet (aligned). Auch in Alltagsbewegungen sind sie sehr aktiv und spielen eine zentrale Rolle : Wenn wir gehen, treibt der gewurzelte Fuß das andere Bein zum nächsten Schritt vorwärts; sie helfen eine Tasse Tee oder Kaffee zu servieren und sie helfen (unterstützen) selbst unseren  Fingern den Türschlüssel zu drehen.
Diese drei aktiven Nägel scheinen dieselben Auswirkungen zu haben wie die drei elektronischen Impulswandler (electronic guns) in einem Fernsehgerät. Geradeso wie diese Satellitensignale empfangen und zu Bildern auf dem Monitor wandeln, erhalten diese drei Nägel Impulse ( Signale ) von den Serien der Tai Chi Chuan Gedächtnismuster ( memory shapes) und übertragen diese durch den Oberschenkel in den Körper.
Wenn die langsamen Bewegungen das Ergebnis der von den drei Nägeln vom Geist zum Körper vermittelten Signale sind, dann sollten es die drei Nägel sein, die über den Körper gebieten und nicht die Hüfte. Obwohl in den Tai Chi- Klassikern die Hüfte als über den Körper gebietend bezeichnet wird, so gilt dies nur von einem äußeren (external) Gesichtspunkt, also von außerhalb des Körpers besehen.  Was hinter der Bewegung der Hüfte steckt und diese hervorbringt, mag vielleicht übersehen worden sein. Besonders da die Aktivitäten in den drei Nägeln sehr klein ausfallen, ist dies nur schwer zu bemerken.

Sanfte, langsame, gleichmäßige Bewegungen erfordern eine starke und feste Basis im Fuß.

So wie ein kleiner Computerchip bleiben die drei Nägel selbst fast unbewegt.
In den Bewegungen des Tai Chi Chuan kann man deutlich sehen, daß sich die Hüfte dreht und der Körper folgt. Daraus könnte gefolgert werden, daß die Hüfte gebietet. Meine Studien der Körpermechanik erweisen,  daß tatsächlich jedoch die drei aktiven Nägel die Hüfte kontrollieren, und diese kontrolliert den Körper.
In den frühen 60er Jahren spürte ich, wie die Drehung des Körpers von den Oberschenkelmuskeln kontrolliert wurde und dachte der Oberschenkel sei der „Herrscher“.
Wie ich die langsamen Bewegungen ausführte, schien mir, daß der Oberschenkelmuskel half, die Drehungen und Bewegungen zu ermöglichen. Etwa in der Mitte der 80er Jahre begann ich wahrzunehmen, daß der Oberschenkel selbst keinerlei Möglichkeit hat, irgendwelche Bewegungen oder Drehungen zu machen, ohne die Hilfe des Fußes, der fest im Boden gewurzelt ist. Deshalb sind Kontrolle und Führung bei Drehungen und Bewegungen des Körpers während der Tai Chi Bewegungen im gewurzelten Fuß und insbesondere in den drei „aktiven Nägeln. Die drei aktiven Nägel oder die Punkte am Fuß formen eine Ebene, die unter allen Umständen und bei allen körperlichen Aktivitäten Stabilität erzeugt. Ob man geht, tanzt, Golf oder Tennis spielt, so erzeugen die drei aktiven Nägel die für die spezifische Aktivität erforderliche Stabilität und Verwurzelung. Ohne die Fähigkeit, die drei Nägel fest zu wurzeln, könnten diese körperlichen Aktivitäten nicht vollbracht werden.

Der Fuß selber sollte nicht zu locker sein

Three Nails NewNach der allgemeinen Meinung im Tai Chi Chuan sollte man im Punkt „Sprudelnde Quelle“, der gerade hinter dem Ballen des Fußes liegt, wurzeln. „Sprudelnde Quelle“ ist ein einzelner Punkt und der Beginn eines wichtigen Meridians (Nierenmeridian 1). Er ist gut für den Energiekreislauf, aber nicht notwendig für das Erzeugen körperlicher Aktionen. Auf der Grundlage mathematischer und physikalischer Prinzipien bestimmen drei Punkte eine Ebene und die drei Grundfarben ergeben alle anderen. Wir brauchen die Kombination von drei Elementen- so wie die drei Nägel es sind – um all die unterschiedlichen Bewegungen auszuführen. „Sprudelnde Quelle“ allein ist weder in der Lage, die Bewegungen des Tai Chi Chuan zu erzeugen, noch andere.
Durch sorgfältige Beobachtung und Prüfung (examination) der inneren Bewegungen meines Körpers habe ich die verborgenen Komponenten- die drei aktiven Nägel- entdeckt, die den Oberschenkelmuskel aktivieren können. Die Kombination dieser Muskeln kann die Gelenke im Bein unterstützen, und den Körper mit Stabilität und Kraft versorgen. Sie können das Gewicht des Körpers tragen und stellen die Kraft für so grundlegende Aktivitäten wie Gehen, Laufen und Springen bereit. Sie sind  außerdem in der Lage, die kumulative Wucht dieser Aktionen im Fußgelenk und dem Knie zu absorbieren, so wie sie ebenso die Tai Chi Stellungen tragen und die wunderbar sanften Bewegungen hervorbringen. Unter den Muskeln des Oberschenkels ist der Sartorius der wichtigste. Er hat sehr viel Kraft und ist der längste Muskel des Körpers. Er hat seinen Ursprung am (außen) Becken und geht spiralförmig den Oberschenkel kreuzend hinab an der Innenseite des Knies und setzt unterhalb der Kniescheibe am Unterschenkel an.
In den letzten Jahren klagen viele Tai Chi Übende über Knieschmerzen. Dies kann eine Folge zu großer Entspannung im Kniebereich sein und des zu starken in das Knie  Fallen oder Sinken in das gewurzelte Bein. Nach einiger Zeit kann solche Überentspannung oder das Drauffallen zur Schwächung des Sartoriusmuskels oder synergischer Muskeln führen. Diese unterstützen das Knie, indem sie die Belastung reduzieren, welche das Gewicht des Oberkörpers auf das Knie ausübt.
Das Wurzeln in den drei Nägeln und die Übertragung des Signals sorgen für die angemessene Muskelenergie, um das Knie vom Druck der Schwerkraft zu entlasten.

Wie ein Computerchip haben die drei Nägel keine Bewegung.

Sobald die drei Nägel stark im Boden gesichert sind, werden Körper und Geist entspannt sein.   Im Gegenzug wird ein entspannter Körper mit einem friedvollen Geist die Gelenke öffnen, die Muskeln geschmeidig machen und alle Gefäße und Meridiane öffnen. Dies erlaubt der inneren Energie mühelos zu fließen und dem Oberkörper sich frei zu bewegen, ohne die Wurzel zu verlieren. Die Wurzel wird kontinuierlich fest und stark bleiben und so dem Übenden erlauben, die sanften, langsamen und schön fließenden Bewegungen des Yang Stil Tai Chi Chuans zu erlangen.

Übersetzt von Detlef Klossow, Düsseldorf

In naher Zukunft stellen wir weitere Artikel und Interviews mit Meister Chen zur Verfügung.

Fotos: Nils Klug; Grafiken: William C. C. Chen

TaiChiYangStilChen_Fächer