Kalligraphie

16 Beiträge

萬 wan - zehntausend

萬 wan – zehntausend

Das chinesische Zeichen 萬 wan bedeutet eine große Anzahl oder viele. Es bezeichnet eine große, aber zahllose, weil unzählbare Menge. Um diesen Aspekten des Begriffs in einer Übersetzung Ausdruck zu verleihen, bedient man sich oft des Begriffes zehntausend. Beispiele sind die „10.000 Dinge“ im Daodejing und die „10.000 Meilen“ lange […]

#PhilosophicalFriday - 玉宇 Das Jadehaus

#PhilosophicalFriday – 玉宇 Das Jadehaus

Die zwei Schriftzeichen 玉宇(yü yü)bedeuten Jadehaus. Die traditionelle Bedeutung der Jade in China Die Jade gilt in China schon lange als besonderer Stein. Zum einen war Jade schön anzusehen und bot sich daher als Schmuckstein an. – Juwelen, Gürtelschnallen, Ornamente und Knöpfe an Kleidern und wertvollen Einrichtungsgegenständen wurden über Jahrtausende […]

Vorbereitungen für Wang Ning’s Ausstellung „Poesie des einsamen Kriegers“

Die Vorbereitungen für Wang Ning’s Ausstellung beim 20. Internationalen Push Hands Treffen sind in vollem Gange. Ning ist gerade aus China zurück, wo er seine Kalligraphien hat aufziehen lassen. – Er hat Monatelang gearbeitet und Gedanken, kleine Verse und Gedichte auf Papier gebannt. Anbei ein kleiner Vorgeschmack auf die Ausstellung… […]

#PhilosophicalFriday – Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten! Das hört sich auf Chinesisch etwas anders an… Doch auch in China wird fröhlich Weihnachten gefeiert – teils aus religiösen Gründen, teils aus Freude am Geschenke-Austausch. Video „Kalligraphie Frohe Weihnachten“ Ning und das ganze Team wünschen Euch allen eine ruhige und besinnliche Zeit zum Jahresende! Einen kleinen Überraschungsfilm […]

Zhuanke 篆刻 – das Chinesische Siegelschnitzen

Die Geschichte der chinesischen Siegel beginnt mit dem chinesischen Schriftzeichen Yin-印. Yin-印 in seiner alten Schreibweise zeigt eine Hand, die etwas überreicht, oder eine Hand, die etwas nach unten drückt. In der Orakelschrift bedeutet das Zeichen „Vertrauen“ 印信 und „siegeln“ oder „drucken“. Die genaue Darstellung des Zeichens deutet einerseits auf […]

Chinesische Kalligraphie - ein Weg zur Lebenspflege

Wang Ning (Frankfurt a. Main, Deutschland) – Kalligraphie

Nings Leben und Arbeit Ning ist Kalligraph, Siegelschneider, Übersetzer und Taijiquan-Lehrer. Er hat in Peking deutsche Literatur und Sprachwissenschaft studiert und lebt seit Ende der 80er Jahre in Deutschland. Aufgrund seines Lebenslaufes ist es Ning möglich, Brücken zu bauen zwischen chinesischem und westlichem Denken und Fühlen. Seine Einführung in die […]

Chinesische Kalligraphie - ein Weg zur Lebenspflege

Yonghui Deistler-Yi

Yonghui Deistler-Yi – Taiji Arts, Wien Schon seit ihrer Kindheit war Yonghui Deistler-Yi fasziniert von den chinesischen Kampfkünsten. Den ersten Kontakt machte sie mit ihnen während ihrer Schulzeit. Ihr Schwerpunkt ist Taijiquan, aber sie besitzt auch Kenntnisse im Baihequan (weisser Kranich Stil) und im Tanglangquan (Gottesanbeterinnen Stil) – dem Stil ihrer […]