Wir über uns

Willkommen auf unserem Taiji Forum Internetportal!

Logo-Taiji-Forum-300x113 (1)

Taiji Forum ist ein non-profit Projekt, welches im Kern von einem kleinen Team realisiert wird. Unterstützt werden wir dabei durch Beiträge von Praktizierenden aus aller Welt. Als selbst Praktizierende sind wir fasziniert vom reichen Erbe der chinesischen inneren Künste – und wir wollen unsere Leidenschaft mit euch teilen!

Viele Tropfen Wasser können eine große Welle werden

Die chinesischen Künste bieten ein weites Erfahrungsspektrum, welches von Heil- und kämpferischen Aspekten über bildende Künste (wie Kalligraphie und Malerei) bis hin zu Artistik und philosophischen Einsichten reicht. Sie werden für das allgemeine Wohlbefinden genauso praktiziert wie zur Rekonvaleszenz, aus praxisbezogenen oder spirituellen Gründen, im Streben nach Schönheit, auf der Suche nach dem Flow, um sich selbst zu finden, um sein Ego zu verlieren oder einfach nur aus Freude am Tun. Einige Praktizierende sind Profis, einige sind Fans, einige nennen sich Meister, andere üben ihr ganzes Leben, ohne dass ihnen je ein solcher Gedanke kommt. In jedem dieser Fälle sind die chinesischen Künste ein Weg, Menschen zu ermutigen und Veränderungen hervorzubringen. – Körper, Herz und Geist ansprechend fordern sie uns heraus, uns selbst in Frage zu stellen, hart zu arbeiten, unseren Weg zu gehen und Ruhe in der Bewegung zu finden.

Welle

Die Bewegung erneuern

Unser Ziel ist es, die lebenden chinesischen Künste mit all ihren Facetten bekannt zu machen und zu feiern. Wir investieren viel Leidenschaft, Energie und ehrenamtliche Arbeit in die Schaffung dieses bunten Mosaiks, welches die vielen Wege zeigt, wie chinesische Bewegungs-, Heil- und Kampfkünste über die ganze Welt verteilt praktiziert werden.

Vor ungefähr 60 Jahren wurden die chinesischen Künste zum ersten Mal in ihrer Geschichte im sogenannten “Westen” und in anderen Regionen der Welt einer immer breiter werdenden Öffentlichkeit bekannt. Heute werden Taijiquan, Qigong und chinesische innere Künste weltweit gelehrt und sind so reichhaltige interkulturelle Verbindungen eingegangen.

Wir streben danach, die Botschaft über die vielen positiven Aspekte der chinesischen Künste zu verbreiten ohne kulturelle Vorurteile zu wiederholen und ohne wissenschaftlichem oder esoterischem Mystizismus zu verfallen. Wir glauben, dass transkultureller Austausch und die Vielfalt der Herangehensweisen die Möglichkeiten des Wachsens der chinesischen Künste in einer globalisierten Welt bestimmen.

Wir wollen diese Vielfalt aufzeichnen, die vielen Wege aufzeigen, auf denen chinesisches Kulturerbe auf der ganzen Welt gelebt und weitergegeben wird. Unser Ziel ist nicht, bekannte Systeme aufzulisten und “traditionelle” gegen “moderne” oder “wahrhafte” gegen “verfälschte” Herangehensweisen zu diskutieren. Wir wollen nicht urteilen zwischen “ursprünglichem” Familienstil-Taijiquan oder “echtem” daoistischen Qigong und sich neu entwickelnden Systemen, welche sich in die Tradition der chinesischen inneren Künste stellen. – Wir sind einfach neugierig zu lernen, wie das traditionelle kulturelle Wissen Chinas sich mit modernen Ansätzen bezüglich des Lernens und des Lehrens verbindet und mit ihnen interagiert, wie neue Muster entstehen, wenn chinesische Künste „im Ausland“ praktiziert werden und wie dies vielleicht sogar die Entwicklung der Künste in China selbst beeinflusst.

Wir glauben, dass die chinesischen Künste lebendige Künste sind, die von den Körpern der Praktizierenden, von SchülerInnen wie LehrerInnen gleichermaßen geformt werden, von ihrer Arbeit und ihrer Hingabe und dass es Evolution und Entwicklung geben muss, weil Leben Wandel bedeutet – Stagnation hingegen Tod.

Die Bewegung

Creating Community – Gemeinsam gestalten

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Menschen, die zum Erfolg dieses Projektes beigetragen haben und beitragen, indem sie ihre Erfahrungen und ihr Wissen teilen, Artikel schreiben oder Fotos und Videos zur Verfügung stellen! Autorenliste

Folgt uns!

Ihr könnt uns auf Facebook folgen: Facebook

Wenn du ein Qigong-Fan bist, solltest du unbedingt unseren YouTube-Kanal mit Qigong Übungen abonnieren! 🙂

Außerdem: Wenn du auch Englisch sprichst, laden wir dich ein, unsere englische Schwesterseite zu besuchen (oder vielleicht sogar dafür zu schreiben), Taiji-Forum.com ! (Facebook, English Qigong channel)

Für Taiji Forum schreiben

Wir suchen ständig nach anderen Blickwinkeln, neuen Perspektiven und unbekannten Formen – vielleicht möchtest du auch für Taiji Forum schreiben? Wenn du unsere Begeisterung und unseren Forscher- und Entdeckergeist teilst, freuen wir uns sehr von dir zu hören!

Werbe für deine Angebote

Brücken bauen – Unsere anderen Projekte

Wir lieben es, uns mit Experten und Übenden aus verschiedenen Ländern zu vernetzen. Unsere Hoffnung ist es, den Austausch zu fördern und Brücken zu bauen zwischen verschiedenen Wegen, die chinesischen Künste zu lernen und zu unterrichten, weil wir glauben, dass eine globale Bewegung die Zukunft ist.

Das internationale Push Hands Treffen (International Push Hands Meeting)

Gegründet im Jahre 2000 als jährliches Austauschtreffen für die verstreuten Push Hands-Praktizierenden in Deutschland und Europa, hat sich das Internationale Push Hands Treffen in Hannover zum größten europäischen Treffen entwickelt, welches sich ausschließlich mit der Partnerarbeit im Taijiquan – Push Hands und Anwendungen – befasst. Das fünftägige Treffen (Mittwoch – Sonntag) findet immer im Frühjahr statt. Die offizielle Sprache ist Englisch.

Touch – Feel – Communicate

Das Internationale Push Hands Treffen ist als stilunabhängiges Treffen allen chinesischen inneren Künsten und ihren (Kampfkunst)anwendungen im Kontakt mit Partnern gewidmet. Wir haben LehrerInnen verschiedener Schulen und Systeme zu Gast und verstehen Push Hands als ein Mittel der Kommunikation über Stilgrenzen hinweg. Push Hands ist zudem eine einzigartige Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten zu testen, zu erforschen und zu erweitern – nicht zu vergessen der Spaß, der bei dieser Kommunikation ohne Worte entsteht. Unsere Herangehensweise an Push Hands ist eher experimentell als wettbewerbsbetont: Es geht nicht darum zu gewinnen oder zu verlieren, sondern um das Schaffen einer Situation, in der man bewusst seine Grenzen austesten und seine Wohlfühlzone in persönlicher Interaktion erweitern kann.

Entdecke Push Hands!

Während einige von uns dann und wann vorbeischauen, gibt es auch viele TeilnehmerInnen, die jedes Jahr wiederkommen. Das Internationale Push Hands Treffen ist berühmt für seine familiäre Atmosphäre. Wir freuen uns immer, neue Gesichter zu sehen – warum schaust du nicht auch einmal vorbei?

Seit 2016 gibt es einen durchgehenden Anfängerworkshop an den Vormittagen, der sich ganz dem Lernen neuer Techniken und dem ersten Eintauchen in die Taiji-Prinzipien widmet. Die Nachmittage sind für freies Push Hands reserviert, eingeleitet mit einem kurzen Einführungskurs für alle, die es interessiert. – Und bestimmt willst auch du nicht unsere Gala mit Party am Samstagabend verpassen! 🙂

Mehr Informationen über Datum und Programm des nächsten Treffens findest du hier http://push-hands.de/.

Englische Seite: http://en.push-hands.de/

Unsere Wurzeln – Wo wir herkommen

Unser Weg des Taijiquan ist beeinflusst von William C.C. Chen, einem Schüler von Cheng Man Ching. Obwohl er selbst Taijiquan als Kampfkunst betreibt, ist Meister Chen’s Ziel immer gewesen, das Üben des Taijiquan “unkompliziert, einfach, natürlich und angenehm” (“simple, easy, natural and enjoyable”) zu gestalten. Für ihn bedeutet dies nicht, Kompromisse im Hinblick auf kämpferische oder philosophische Aspekte zu machen, sondern Taijiquan zugänglicher zu machen. Seine Herangehensweise an Kampfkunst ist gekennzeichnet durch eine Offenheit gegenüber andere Systemen und die Ermunterung seiner SchülerInnen, sich – wann immer möglich – mit anderen Übenden zu treffen und auszutauschen. Auch seine bestärkende Art des Unterrichtens – “Wenn ich das kann, kannst du das noch besser machen.” (“If I can do it, you can do it even better!”) – hat uns inspiriert, Kontakte zu knüpfen und gleichgesinnte Menschen zu finden, mit denen wir unsere Künste entwickeln können.

Beheimatet sind wir im Tai Chi Studio, Nils’ Schule für Taijiquan in Hannover, wo er seit 25 Jahren Taijiquan und Push Hands unterrichtet.

Schreib für Taiji Forum!

Chinesische Kalligraphie - ein Weg zur LebenspflegeWir freuen uns auf neue Beiträge aller Art, vorausgesetzt, sie sind mit den chinesischen (inneren) Künsten verbunden. Kurze Artikel, die sich mit der Praxis befassen, sind uns ebenso willkommen wie Texte mit einem wissenschaftlicheren Anspruch.

Auf der Taiji Forum Seite kannst du schon zahlreiche Artikel von Übenden und/oder Experten finden, die bspw. die folgenden Themen behandeln:

  • Qigong
  • Taijiquan und andere innere Kampfkünste (wie z. Bsp. Baguazhang, Tongbeiquan, Xingyiquan, Liu He Be Fa, …)
  • Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
  • Chinesische Philosophie
  • Meditation
  • Kalligraphie

Wir interessieren uns für Artikel aller Art, besonders:

“Experten”-Artikel

  • Qigong und seine (neuere) Geschichte – insbesondere praktische Aspekte, (Atem)techniken, Formen/Sets und einzelne Übungen
  • Traditionelle Chinesische Medizin
  • Meditation und Entspannungstechniken

Persönliche Erfahrungen und Geschichten

  • Möchtest du deine Art oder deinen Weg des Qigong/Taijiquan oder das System deines Lehrers/deiner Lehrerin vorstellen?
  • Möchtest du über deine persönliche Verbindung mit den chinesischen Bewegungs-, Heil- und Kampfkünsten berichten? Was bedeuten die Künste für dich?
  • Hast du einen besonderen Fokus beim Unterrichten? Oder eine spezielle Methode? Vielleicht hast du mit Kindern oder älteren Menschen gearbeitet?
  • Hast du an einem internationalen Treffen teilgenommen, an einer Konferenz oder einem Turnier, welches mit der chinesischen Kultur in Verbindung steht und möchtest deine Erlebnisse mitteilen?
  • Bist du Kalligraph/in, Maler/in, Wushu Künstler/in und möchtest deine Arbeit in einem wertschätzenden Umfeld präsentieren oder teilen?

Dies sind alles nur Beispiele, also:

  • Wenn dir ein anderes Thema im Kopf herumgeistert, über das du schreiben möchtest, zögere nicht, dich bei uns zu melden!
  • Und: keine falsche Scham! Du musst weder jahrzehntelange Expertin noch erfahrener Autor sein. Wir haben selbst erst vor kurzer Zeit angefangen zu schreiben und wir können bestätigen: Ja, es steckt einige Arbeit im Schreiben, aber es bietet auch viel Spaß und Interaktion. – Schreiben heißt Verbindungen schaffen! 🙂

Kontakt

Bitte beachte: Wir interessieren uns nicht für übernatürliche Aspekte von Qi oder Qigong. Wir veröffentlichen deshalb auch keine Artikel über Energieheilung, die derartige Methoden als Wege des Umgangs mit psychischen oder physischen Krankheiten empfehlen. Wir sind darüber hinaus sehr kritisch gegenüber Behauptungen von (spontaner) Selbstheilung, insbesondere, wenn sie von einem Angebot zur Heilung anderer begleitet werden, da wir nicht glauben, dass das Üben und/oder Unterrichten einer der Künste automatisch zu allgemeiner Lebensberatung qualifiziert.



Autoren

Hier finden Sie eine Liste der Autoren (wird laufend erweitert) von taiji-forum.de.

Christoph Eydt
Martin Bödicker
Wang Ning
Angela Menzel
Helmut Oberlack
Dr. Jan Harloff-Puhr
Dr. Nabil Ranné
Robert Grosch
Jan Leminsky
Dr. Michael Plötz
Giles Rosbander
Stephan Kölzow
Sasa Krauter
Christel Proksch
Lie, Foen Tjoeng
Udo Werner
Sam Masich
Nikolaus Deistler
Klemens J.P. Speer
Almut Schmitz
Detlef Zimmermann
Heide Lubatschowski
Joachim Stuhlmacher
Markus Ruppert
William C. C. Chen
Martin Schmid
Jörg Schulenburg
Axel Dreyer
Ralf Jakob
Susanne Deckert
Christain Auerbach
Divyam de Martin-Sommerfeldt
Ramona Heister
Dr. rer. nat. Imke Bock-Möbius
Annette Züllich-Suhr
Henrik Jäger
Cordyline Bartz
Dr. Gerhard Wenzel
Norbert Herwegh
Yürgen Oster
Dr. med. David Koppensteiner
Ulf Angerer
Evelyn Beham
Manfred Folkers
Dr. Zuzana Šebková-Thaller
Sören Altsteadt
Matthias Wagner
Roberta Polizzi
Dr. Peter Michael Wolfrum
Prof. Dr. Klaus Moegling
Ernst-Michael Beck
DI Armin Fischwenger
Jo Augustin
Foen Tjoeng Lie
Peter Wolfrum
Tobias Puntke M.A.
Frieder Anders

Autor: Taiji-Forum Redaktion

Fotos: taiji-forum.de