25. Workshop mit Tai Chi Meister William C. C. Chen in Bremen

William C. C. Chen kommt seit mehr als 30 Jahren nach Europa um Tai Chi Chuan Workshops zu geben. Er hat viele Schüler in Holland und Deutschland, sowie anderen europäischen Ländern. Sein Schwerpunkt lag in der Vergangenheit auf der Anwendbarkeit des Tai Chi Chuan und er betonte stehts, dass es eine Kampfkunst ist. Seine Schule war und ist erfolgreich bei diversen Turnieren.

25_Jahre_Tai_Chi_Chuan_Bremen

In den letzten Jahren verfeinert er seine Idee der „Bodymechanics“. Chen nutzt einfache, alltägliche Bilder und Handlungen, um die Bewegungen und die Prinzipien des Tai Chi Chuans zu erklären. Für den geraden Fauststoß nennt er das Servieren von einer Tasse Tee oder Kaffee als verwandte Bewegung. Besondere Betonung legt Chen auf das aktivieren der Finger während des Übens der Form und Anwendung. Die neusten Erklärungsmodelle sind der „Allradantrieb (4 Wheel drive)“ und das metaphysische Herz. Die vier „Räder“ sind die Daumen und die großen Zehen. Das Herz in die Bewegungen legen war schon vor ca. 15 Jahren Thema. Jetzt nennt Chen das Öffnen der Akkupunkturpunkte „Milz 21“. Durch das aktive Entspannen dieser Punkte senkt sich der Brustkorb und die Verbindung zum Boden (Erdung) wird deutlich verbessert. Chen sagt: „Durch das korrekte Anwenden des Konzeptes des fühlenden Herzenes und das damit verbundene Öffnen des Punktes Milz 21 verbessert und aktiviert den Chi- und Blutfluss.“

William C. C. Chen, Tai Chi Meister aus New York erklärt den Akkupunkturpunkt Milz 21Weitere Workshops mit Meister Chen werden dieses Jahr in Hannover, Amsterdam und Köln angeboten. In unserem Yotubekanal finden sie eine Playlist mit Videos zu diesem Tai Chi Chuan.

Video exklusiv bei Taiji-Europa

Ein kurzes Tai Chi Video mit dem „Update Bodymecanics 2013“ finden Sie in unserem Mediabereich. Dieser neue Mediabereich ist zur Zeit noch im Aufbau. In den nächsten Wochen werden viele neue Videos und Bilder zu Tai Chi auf dieser Subdomain veröffentlicht.

Kommentare sind abgeschaltet.