An

Drücken oder Pressen oder Festdrücken

AnMan setzt das Schriftzeichen aus einer „Hand“ und „Friede“ zusammen, wobei der „Friede“ den gleichen Ton wie der „lange Gebetstisch“ (An) hat. In der ersten Erläuterung heißt es, dass man etwas „nach unten drückt“, wie man sich mit beiden Händen auf dem Tisch stützt und den Körper abhebt. Die Handfläche oder mindestens der Daumen richtet sich nach unten. Der Unterschied zum Tui – Schieben lässt sich an dieser Bewegungsrichtung erkennen, weil mit Tui – Schieben meistens die horizontale Bewegung gemeint ist. Genau gesagt: An bedeutet Handflächte nach unten, Tui nach aussen vorne.

Man kann sie dennoch nicht so klar unterscheiden. Beispiel: Man hält einen Arm fest (An), und erst dann schiebt man ihn frontal weg (Tui).


Zurück zum Glossar

google.com, pub-5093373437036984, DIRECT, f08c47fec0942fa0