Rezension: Qigong für Einsteiger – Ein Special des Taijiquan & Qigong Journals

Das Heft „Qigong für Einsteiger“ stellt die Herkunft und die Grundlagen der chinesischen Meditations- und Bewegungskunst Qigong vor. Dem Anfänger und Interessierten werden Einblicke in die Wirkungen und die Anwendungsfelder dieser Kunst gegeben.

qigong_einsteiger (1)Qigong für Einsteiger

– ein Special des Taijiquan & Qigong Journals

2. Auflage März 2006

ISBN: 3-9808747-2-9

ISSN: 1611-1702

Herausgeber: Helmut Oberlack, Frank Aichsleder

1. Zusammenfassung und Inhalt

„Qigong für Einsteiger“ präsentiert die Meditations- und Bewegungskunst Qigong. Besonderer Wert wird dabei auf die Vielfalt dieser Kunst gelegt.

Es werden die unterschiedlichen Herangehensweisen an das Übungssystem vorgestellt, Fachbegriffe geklärt, Grundlagen erläutert und die Geschichte des Qigong beschrieben.

Inhalt

Editorial

Kooperationspartner des Taijiquan & Qigong Journals

Leben ist Bewegung

Von Claudia Sophia Cappel

Eine weit verzweigte Entwicklungsgeschichte

Von Yürgen Oster

Die neuere Entwicklung des Qigong in China und bei uns

Von Ulla Blum

Die energetische Landschaft des menschlichen Körpers

Von Dr. Michael Plötz

Die fünf Elemente im Qigong

Von Zheng Yi

Die drei Säulen des Qigong

Von Foen Tjoeng Lie

Wo bewegt sich was?

Von Gitta Bach

Qigong in seinen verschiedenen Ausrichtungen

Qigong als Lebenspflege

Von Hans-Peter Sibler

Medizinisches Qigong – was ist das?

Von Margot Müller

Hartes Qigong – nicht nur für Kampfkünstler

Von Oswald Elleberger

Qigong und Meditation

Von Manfred Folkers

Erinnerungen an die erste deutsche Qigong-Meisterin

Von Hugo Cárdenas

Mut zum eigenen Weg

Von Beate Hüfner

Himmel und Erde stützen

Von Stefani Siemssen

Das Üben von Qigong

Der aufrechte Stand – eine Frage der äußeren und inneren Haltung

Von Franz Pölzl

Wenn das Üben vom Müssen zum Wollen wird

Von Guido Tamburini

Schritte zur Gesundheit mit Qigong

Von Christian Auerbach

Qigong lernen – eine Sache für sich

Von Helmut Oberlack

Die bejahende Anwesenheit im Augenblick

Von Dr. Zuzana Sebková-Thaller

Vom Berühren und Berührt werden

Von Walter Gutheinz

Qigong für Kinder

Von Almut Schmitz

»Jetzt spüre ich wieder meine Kraft«

Von Barbara Günther-Seggl

Qigong in der Schule – Möglichkeiten und Chancen

Von Christa Schöllhorn und Gabriele Merkel

»… und dann gibt es da noch Qigong!«

Von Paul Shoju Schwerdt

Branchenbuch

Literaturtipps

Glossar

Impressum

Inserentenverzeichnis

2. Einordnung

„Qigong für Einsteiger“ ist eine Zeitschrift, die vor allem an Anfänger und Interessierte gerichtet ist. Da Qigong ein sehr komplexes System ist, reicht selbstverständlich nicht ein einziges Heft aus, um Qigong im vollen Umfang beschreiben und erklären zu können. Dies ist auch nicht die Absicht der Autoren. Im Gegenteil: Die Zeitschrift dient dazu, einen groben Überblick über Qigong zu erhalten.

Qigong ist in unserer Gesellschaft vor allem als eine Bewegungsform zur Krankheitsprävention und zur Reha bekannt. Regelmäßig angewendet, stärkt es Körper und Geist. In der Zeitschrift wird auf die Wirksamkeit des Systems eingegangen und es werden die gesundheitstheoretischen Hintergründe erläutert. Ein zentraler Aspekt ist hierbei die Darstellung der unterschiedlichen Qigong-Ausrichtungen. Qigong gilt als Lebenspflege, es ermöglicht medizinische Wirkungen, es hat für Kampfkünstler einen hohen Nutzen und es stellt eine Meditationspraxis dar.

Mich hat vor allem der Artikel über das harte Qigong von Oswald Elleberger interessiert. Der Autor stellt hartes Qigong vor, vergleicht es mit isometrischen Übungen und erläutert den Stellenwert für Kampfkünstler. Ein anderer für mich sehr interessanter Artikel ist „Die drei Säulen des Qigong“ von Foen Tjoeng Lie. Der Text erklärt die Zusammenhänge von Körper, Geist und Atmung. Diese drei Aspekte müssen intensiv geschult werden, damit die Qigong-Wirkungen nachhaltig wirksam werden können. Eine korrekte Körperhaltung, entspannte Bewegungen, ein achtsamer und freier Geist sowie eine tiefe und ruhige Atmung müssen im Einklang stehen. Besonders gut finde ich die kurzen Beschreibungen der fünf unterschiedlichen Atemtechniken.

3. Bewertung

Das Heft gibt einen sehr guten Überblick über Qigong. Es ist natürlich nicht mit einem Lehrbuch oder Ähnlichem gleichzusetzen. Doch die Vielzahl der Artikel und die Auswahl unterschiedlicher Autoren mit jeweils verschiedenen Sichtweisen gestatten tiefere Einblicke ins Qigong also so manches Einführungswerk. Die Autoren beziehen sich nicht nur auf die theoretischen Ansätze, sondern geben auch Einblicke in ihre praktische Erfahrungswelt. Allein dadurch wird ersichtlich, wie vielfältig Qigong sein kann. Was ich ein wenig vermisst habe, sind ganz konkrete Übungsanleitungen. Aber ich denke, dass es nicht Ziel der Zeitschrift ist, Übungsanleitungen vorzugeben. Stattdessen findet man aber wichtige Hintergründe zum Üben bzw. zum Übungsverständnis von Qigong.

Mir hat es sehr gefallen, dass in der Zeitschrift die unterschiedlichen Wirkungen anhand des Anwendungsbereiches dargestellt werden: Meditation, Kampfkunst, Gesundheit und Lebenspflege. Der historische Abriss sowie die Beschreibung der neueren Entwicklungen vollenden das Bild von Qigong, indem man als Leser über den Werdegang dieses Systems informiert wird.

Rezensent: Christoph Eydt

google.com, pub-5093373437036984, DIRECT, f08c47fec0942fa0