Foen Tjoeng Lie

Foen Tjoeng Lie, Kolibri-Seminare

Foen-Tjoeng-Liegeb. 1948 in Indonesien, wurde in Indonesien und China in TCM, Qigong und Taijiquan ausgebildet. Er ist Ausbildungsleiter der Kolibri-Seminare für TCM, Qigong und Taijiquan und Autor mehrerer Bücher über diese Themen. Für den Zeitraum 1999 bis 2002 wurde er vom Guangxi College for TCM in Nanning, Südchina, zum Gastprofessor ernannt.

Meridiansystem bei Taijiquan & Qigong (für alle Interessierten geeignet)

ZurueckButtonIn diesem Vortrag wird versucht, objektiv über das Meridiansystem als Model der Erklärung über die Wirkungen des Taijiquan und Qigong und die daraus resultierten Anwendungen sowie Zielsetzungen unter Bezug auf fachlichen Kriterien zu betrachten.

Was Sind Meridiane?

Meridian, Leitbahn oder JingluoUm die Begriffe Meridian, Leitbahn oder Jingluo besser verstehen zu können, erlaube ich mir vorab einen kleinen Einblick in die energetische Denkweise der Chinesischen Medizin zu geben:

Die Traditionell Chinesische Medizin (TCM) basiert auf dem Modell von Qi (Chi) und dessen Wandlungen. Solange Qi ausreichend vorhanden ist, der Qi-Fluss ungestört ist und Qi in den Wandlungen frei ist, solange genießt der Mensch Gesundheit. Bei Stauungen oder Qi-Mangel kommt es zu Unwohlsein und Krankheit.
In der daostischen Weltanschauung entsteht der Kosmos aus einer ursprünglichen Quelle. Dieser Kosmos basiert auf den polaren Prinzipien Yin und Yang, welche im Großen wie im Kleinen wirksam und beobachtbar sind. Die Trennung der beiden Pole bringt eine Spannung – das Qi – hervor. Das Qi ist die wandelnde Kraft, die alles Leben hervorbringt. So unterliegen Yin und Yang der stetigen Wandlung durch das Qi. Was sich im Makrokosmos als die drei Kräfte zeigt – der Himmel (Yang), die Erde (Yin) und der Mensch (Qi) – das spiegelt sich auch im Mikrokosmos Mensch wieder: Geist-Shen, Essenz-Jing, Vitalkraft-Qi… Weiterlesen

Autoren: Foen Tjoeng Lie und Taiji Forum

Fotos: Foen Tjoeng Lie und Taiji Forum

google.com, pub-5093373437036984, DIRECT, f08c47fec0942fa0