Tina Faulkner Elders

Tina Faulkner Elders, Aberdeen (Schottland) – Qigong

Tina Faulkner EldersTina Faulkner Elders begann ihr Training in Gong Fu und Chin Na als kleines Kind bei ihrem Vater, Gordon Faulkner. In dieser Zeit unterrichtete Gordon auch die inneren Übungen und Meditationen von Mantak Chia. Über die Jahre hinweg hatte Gordon oft einen der fortgeschrittensten Schüler von Mantak Chia zu Gast, den Zeichner Juan Li. Diese frühen Begegnungen entfachten bei Tina eine lebenslange Neugier und das Verlangen Taijiquan zu lernen. Im Alter von 20 zog sie nach Peking, um Daoyin Yangsheng Gong an der Sport-Universität Peking zu studieren, wo sie 1996 ihren Abschluss erlangte. Zu dieser Zeit nahm sie an internationalen Wettkämpfen teil, wobei sie eine Reihe von Medaillen gewann. Während sie in Peking lebte, begann Tina bei Meister Shi Ming zu studieren, einem Lebenden Staatsschatz Chinas und zugleich Autor des Buches „Mind Over Matter“. Nach ihrer Rückkehr aus China eröffnete Tina ihre eigene Schule in Aberdeen (Schottland) und unterrichtete regelmäßig in Amerika. Sie hatte das Privileg, bei Professor Li DeYin zu lernen und ihn bei mehreren Gelegenheiten zu Gast zu haben, sowie als seine Vertreterin zu wirken als Professor Li DeYin eingeladen wurde in New Hampshire (USA) zu unterrichten. 
Tina ist über die Jahre wiederholt nach China zurückgekehrt, um „Gesundheitsqigong“, bekannt als Daoyin Yangsheng Gong, an der Sport-Universität Peking zu lernen. 
Vor rund zehn Jahren wurde Tina Meister Chen LiSheng vorgestellt, einem Schüler der 15. Generation des Wudang Xuanwu. Tina’s Schule wurde kürzlich die erste Lehrkooperation der Wudang Daoist Wuji Gongfu Academy zugesprochen, womit eine direkte kulturelle Verbindung zum Wudang Berg geschaffen werden konnte.
Das Fortsetzen ihrer Selbstkultivierung bringt Tina nun nach WuDang, um Taijiquan, Qigong und seit Kurzem auch Baguazhang bei Meister Chen zu lernen. 
Tina hat Meister Chen LiSheng regelmäßig zu Gast in UK und organisiert Studienreisen zur Wudang Daoist Wuji Gongfu Academy in Wudang (China). Ihre Schule bietet privaten wie öffentlichen Unterricht an; zudem finden dort seit fast 20 Jahren Kurse für den Gesundheitssektor statt. Einige ihrer Partnerorganisationen sind bspw. das Konfuzius-Institut Aberdeen und das Maggie Centre für Krebsbehandlung (Maggie Centre for Cancer Care).

 

Thema: Die fünf Tiere des Wudang

Die fünf TiereSeit Jahrhunderten ist die Bewegungsfolge der fünf Tiere in ganz China eine sehr beliebte Yangsheng-Übung. Das Imitieren jeden Tieres durch Bewegung, Geist und Atem folgt der natürlichen Energie je eines der fünf Elemente (Wasser, Feuer, Metall, Holz und Erde). Dadurch helfen die Übungen dabei, Balance und Harmonie in die inneren Organe des Körpers zu bringen.
Über die Jahre sind viele Formen standardisiert worden, aber die fünf Tiere des Wudang nicht. Die starken, aber zugleich spielerischen Bewegungsfolgen bleiben dem ursprünglichen Stil des Wudang treu. Sie sind auf die innere Kraft ausgerichtet und bringen die Übenden zurück zur Natur.

Die fünf Tiere des Wudang sind: die uralte Schildkröte, die sich windende und nach vorne schnellende Schlange, der verspielte Tiger, der mächtige, majestätische Drache und der elegante Kranich.

Tiergeräusche sind optional.

Lehrer und Themen Taiji Forum 2017

Qigong Yangsheng

Autorin: Tina Faulkner Elders

Fotos: Nils Klug und Tina Faulkner Elders