Tuina Massage Techniken

Tui, Na, An, Mo und andere Tuina Therapie Massage-Grundtechniken

Tuina Therapie (TCM): Tui, Na, An, Mo, Gun, Zheng Gong, Rou, Kuji, Ba Shen FaEs gibt zahlreiche Tuina Massage Techniken mit verschiedenen Wirkungen. In diesem Artikel finden Sie Tuina Grundtechniken wie Tui, Na, An, Mo, Gun, Zheng Dong, Rou, Kouji, Yi Zhi Chan und Ba Shen Fa mit kurzen Erklärungen zur Wirkungsweise der einzelnen Tuina-Techniken, sowie Hinweise auf die Körperteile (Finger, Ellenbogen, Unterarm, Faust, usw.) welche für die jeweilige Technik verwendet werden. Ein kurzes Video zu den einzelnen Techniken ergänzen die Anleitungen ab. Hinweis: Diese Anleitungen können natürlich keine Tuina-Therapeuten-Ausbildung ersetzen! Eine Ausbildung zum Tuina-Therapeuten umfasst z. B. Diagnoseverfahren wie die Zungen- und Pulsdiagnostik der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und ein detailiertes Wissen der 5 Elemente Lehre, des Yin und Yang Konzepts sowie der Meridianlehre. (nk)

Tuina Technik „Tui“ – Schieben, Stoßen

Tuina Technik „Na“ – Greifen

Tuina Technik „An“ – Drücken oder Akupressur

Tuina Technik „Mo“ – Reiben, Streichen & Berühren

Tuina Technik „Gun“ – Rollen

Tuina Technik „Zheng Dong“ – Schütteln und Zittern

Tuina Technik „Rou“ – (kreisendes) Kneten

Tuina Technik „KouJi“ / „Pai“ – Klopfen, Klatschen und Schlagen

Tuina Technik „Bai Dong / Yi Zhi Chan“ – Hin und Her-Schwingen

Tuina Technik „Ba Shen Fa / Qian Yin“ – Ziehen und Strecken

Surftipps zu Tuina und TCM

Tuina Technik „Tui“ – Schieben, Stoßen (tief)

Wirkung der Technik Tui:

Das Tui (Schieben, Stoßen (tief)) belebt die Meridiane, fördert ein reibungloses Fließen des Qi und des Blutes, löst Krämpfe und Schmerzen, vertreibt Wind, Kälte und Hitze, unterstützt die Verteilungsfunktion der Lungen und reguliert die Verdauungsfunktion.

Die Massagetechnik „Tui“ wird mit der Handflächen-Wurzel, dem Handrücken (Knöchel), dem Unterarm, dem Ellenbogen oder mit der Faust ausgeführt.

Video „Tuina Technik Tui – Schieben“


Tuina Technik „Na“ – Greifen (Ziehen/ Kneifen)

Wirkung der Technik Na:

Das Na gehört zu den sedierenden Methoden, vertreiben von Wind und Kälte, aktiviert die Blutzirkulation, Wiederbelebung, regt geistige Aktivitäten an und bringt Erleichterung bei äußeren Symptomen und Beruhigung bei Krämpfen.

Die Massagetechnik „Na“ beinhaltet Krallen mit fünf Fingern (Richtung nach innen, oben oder außen), Zwicken mit Daumen und Zeigefinger / Mittelfinger oder mit drei oder fünf Fingern, zwischen Fingern zusammendrücken und –ziehen („Nie Ji Fa“ – Zupfen und Pressen) sowie mit Daumen und Zeigefinger, zwischen den Fingern drehen

Tuina Technik „An“ – Drücken oder Akupressur

Wirkung der Technik An:Tuina_Anmo_Akupressur

Die Tuina-Technik „An“ regt den Fluß des Qi und des Blutes an, löst Blockaden der Meridiane auf und hilft bei Krämpfen und Schmerzen.

Die Massagetechnik „An“ kann mit der Daumenspitze oder Daumenkuppe oder mit der Daumenseite der Handinnenfläche, mit dem zweiten Gelenk des Zeigefingers, mit dem ersten Gelenk des Daumens, mit zwei Händen pressend, mit dem Ellbogen oder mit fünf stechenden Fingern ausgeführt werden.

Tuina Technik „Mo“ – Reiben, Streichen & Berühren (Gerade, Kreisbewegung)

Wirkung der Technik Mo:

Die Tuina-Technik Mo hat eine harmonisierende Wirkung. Sie erwärmt die Meridiane, vertreibt Kälte, reguliert das Fließen des Qi und des Blutes, löst Krämpfe, Schmerzen und Taubheitsgefühle auf, baut lokale Schwellungen ab und reguliert die Funktion des Nervensystems.

Die Massagetechnik Mo wird mit der Handinnenfläche, den Fingern, dem Ellbogen, der Handflächen-Wurzel oder mit beiden Händen in entgegengesetzte Richtungen reibend („Cuo“ = Quirlen und  „Ca“ = Hin- und Herreiben) angewandt.

Tuina Technik „Gun“ – Rollen

Wirkung der Technik Gun:

Tuina_TechnikDie Tuina-Technik „Gun“ aktiviert die Meridiane, vertreibt Kälte, regt die Zirkulation des Qi und des Blutes an, löst Blutstauungen und Knoten, baut Schwellungen ab und lindert Schmerzen und Taubheitsgefühl durch pathogene Wind-Nässe.

Die Massagetechnik „Gun“ wird mit dem Ellenbogen und Drehung der Hand über den zweiten bis vierten Finger und mit dem Handrücken der Kleinfingerseite ausgeführt.

Tuina Technik „Zheng Dong“ – Schütteln und Zittern (Vibrieren)

Wirkung der Technik Zheng Dong:

Die Tuina-Technik Zheng Dong entspannt die Muskeln und Sehnen und weitet die Gelenkzwischenräume, hilft Gelenkfehlstellungen zu regulieren, entspannt bei Krämpfen und Versteifungen und verbessert die Beweglichkeit von Gelenken.

Die Massagetechnik Zheng Dong wird mit zwei Händen, mit der Handinnenfläche oder auch mit einem oder mehreren Fingern praktiziert.

Tuina Technik „Rou“ – (kreisendes) Kneten

Wirkung der Technik Rou:

Die Tuina-Technik „Rou“ erwärmt die Meridiane, vertreibt Kälte, unterstützt das Fließen des Qi und des Blutes. Des Weiteren löst Rou Blutstauungen und Knoten auf, baut Schwellungen ab und lindert Schmerzen.

Die Massagetechnik „Rou“ wird mit der Daumenseite der Handinnenfläche, mit dem Ellbogen, mit der Faust und mit der Handwurzel der Handinnenfläche angewandt.

Tuina Technik „KouJi“ / „Pai“ – Klopfen, Klatschen und Schlagen

Wirkung der Technik „Kouji“ / „Pai“:

Die Tuina-Technik „Kouji“ / „Pai“ regt die Meridiane, Muskelfasern, Nerven und geistige Aktivitäten an und  stabilisiert die Knochen. Sie aktiviert das Fließen des Qi und des Blutes, löst Blutstauungen und Stagnation der Qi auf. Kouji lindert Schmerzen, Taubheitsgefühl und Muskelermüdung.

Die Massagetechnik „Kouji“ / „Pai“ wird mit der Handinnenfläche. mit einem oder beiden Faustrücken, mit Handwurzel sowie mit Fingerspitzen praktiziert.

Tuina Technik „Bai Dong / Yi Zhi Chan“ – Hin und Her-Schwingen

Wirkung der Technik Bai Dong / Yi Zhi Chan:

Die Tuina-Technik Bai Dong / Yi Zhi Chan gleicht Yin & Yang aus aktiviert den Fluss des Qi und des Blutes. Meridianblockaden werden gelöst. Sie hilft bei Krämpfen und Schmerzen, wirkt Yin & Yang auszugleichend und das konstruktive und defensive Qi werden stabilisiert.

Die Technik Bai Dong / Yi Zhi Chan wird mit einer oder zwei Daumenspitzen Hin- und Herschwingend angewandt.

Tuina Technik „Ba Shen Fa / Qian Yin“ – Ziehen und Strecken

Wirkung der Technik Ba Shen Fa / Qian Yin:

Die Tuina-Technik „Ba Shen Fa / Qian Yin“ wird angewandt, um die Meridiane zu dehnen, den Fluss des Qi und des Blutes anzuregen und begünstigt das Auflösen von Meridianblockaden und lindert Krämpfe und Schmerzen.

Bei der Technik Ba Shen Fa wird mit zwei Händen und zwei Fingern behandelt.

Surftipps zu Tuina und TCMtcm_akupunktur

Lesen Sie unseren Grundsatzartikel zur Traditionellen Chinesischen Medizin mit weiterführenden Artikeln zu der Lehre der 5 Elemente, Akupunktur, Tuina, Meridiane und anderen TCM-Themen. Des Weiteren empfehlen wir unsere Schwerpunktthemen Qigong, Taijiquan und chinesische Philosophie.

Autor: Gunawan Wibisono

Fotos: G. Wibisono und taiji-forum.de

Quellen und weiterführendes Literaturverzeichnis:

-Sun, Weizhong; Kapner, Arne

Praxis der Tuina-Therapie

2007; Hippokrates Verlag; 978-3-8304-5385-7

-Li Jinxue; Wie Yuanping

Quintessenz der Tuina-Behandlung

1995; Verlag f. TCM Dr. Erich Wühr.; 3-927344-11-7