Tai Chi Film „Tai Chi 0“

Der neue Film über Tai Chi ist der erste Teil einer Trilogie. Die Drehbücher für den 2. und 3. Teil sind bereits in Arbeit. Im ersten Teil wird die Geschichte von Yang Luchan erzählt. In diesem „aktionreichen“ Film wird die Reise eines jungen Mannes erzählt, der Tai Chi Meister werden möchte:

Yang Luchan

Yang Luchan, auf den der Yang-Stil zurückgeführt wird, unterrichtete Taijiquan in Beijing am Hofe des Kaisers. Da er für seine Kampfkunst sehr berühmt war, befanden sich unter seinen Schülern auch Soldaten und die Leibwächter des Kaisers. Eine Anekdote aus dieser Zeit berichtet uns Folgendes: Als Yang Luchan in der Hauptstadt lebte, gab es dort einen Kampfkünstler, der sich auf das Pressen von Akupunkturpunkten spezialisiert hatte. Als er von Yang Luchan hörte, forderte er ihn heraus. Yang Luchan stimmte zu und beim Wettkampf griff er schnell das Handgelenk des Gegners und benutzte eine Sehnenpresstechnik. So war es dem Angreifer nicht möglich, die Finger zu benutzen. Yang Luchan beruhigte den Verlierer mit den Worten, dass sein Training, obwohl er verloren hatte, nicht umsonst war, denn ohne das Training wäre er sicherlich ernsthaft verletzt worden. Lesen Sie hier mehr zur Geschichte des Tai Chi Chuan.

Der Film wird im Westen wohl erst 2013 zu sehen sein.

Sehen Sie hier den Trailer zum Film.

Hier finden Sie ausführliche Informationen über den Yang Stil des Tai Chi Chuan.

Kommentare sind abgeschaltet.