VORTEILE VON TAI CHI CHUAN

VORTEILE VON TAI CHI CHUAN

Die englische Version des Artikels „Vorteile von Tai Chi Chuan“ finden sie auf unserer Schwesterseite taiji-forum.com.

  • MEDIZINISCHE VORTEILE VON TAI CHI CHUAN
  • TAOISMUS, KONFUZIANISMUS UND BUDDHISMUS
  • WAS IST CHI?
  • WARUM TAI CHI CHUAN
  • DEN ÄNDERUNGEN FOLGEN
  • CHINESISCHE MEDIZIN UND AKUPUNkTUR
  • GLEICHGEWICHT DER KÖRPERFUNKTION HERSTELLEN
  • STRESS, ALTERN UND ALLGEMEINE GESUNDHEITSPROBLEME
  • HALTUNGEN UND PROTEINFALTUNG
  • RICHTIGE ATMUNG UND ZIRKULATION
  • GLEICHGEWICHT UND HORMON PRODUKTION

MEDIZINISCHE VORTEILE VON TAI CHI CHUAN

Tai Chi - VORTEILE VON TAI CHI CHUAN
VORTEILE VON TAI CHI CHUAN

In der Song-Dynastie (960 – 1279 n. Chr.) hatten die Chinesen drei Philosophien oder Methoden mit denen sie versuchten die Menschen zu einem guten und produktiven Leben zu verhelfen und hoffentlich zur Erleuchtung zu führen. Sie waren Taoismus, Konfuzianismus und Buddhismus. Sie sind Jahrtausende alt und stammen aus einer Zeit, in der die Menschheit mit und in Harmonie mit – und nicht gegen-  die Natur oder Umwelt lebte, eine Zeit vor der Wissenschaft, Technik und Industrialisierung, obwohl viele chinesische Erfindungen den Grundstein für die westliche Industrialisierung und Technologie legten – unter anderem Schießpulver, der Kompass, die Druckerei und Seidenweberei.  Damals lebten die Menschen gemäß den wechselnden Jahreszeiten.

TAOISMUS, KONFUZIANISMUS UND BUDDHISMUS

Taoismus war eine Wissenschaft und ein Studium der Natur, und in modernen Begriffen könnten wir es Schamanismus nennen. Der Konfuzianismus bot die Grundlage für eine zusammenhaltende und in Harmonie lebende Gesellschaft. Buddhismus war ein Mittel zur menschlichen Erkenntnis der Existenzfrage – wer wir sind und warum wir hier sind. 

Diese drei Methoden oder Wege waren das Rückgrat der chinesischen Kultur und Gesellschaft und waren in ihrer Philosophie und Praxis ähnlich.  Mit diesem Wissen und wichtiger noch Verständnis entwickelten die alten Völker medizinische Praktiken die Gleichgewicht und Harmonie gemäß dem Charakter und der Bewegung  des Universums schafften. Sie alle hatten ihre eigenen Wege und Praktiken, um Erleuchtung und wahres Verständnis der Welt, in der wir leben, zu erlangen. Sie nutzten dieses Verständnis, um eine Reihe von universellen Prinzipien und darauf basierende  Haltungen zu entwickeln,  und diese wurden verwendet, um Tai Chi Chuan zu erschaffen und zu formulieren.

WAS IST CHI?

Tai Chi Chuan bedeutet der Große Infinitive Pfad. Chi ist eine Hypothese, die verwendet wird, um eine substanzlose Handlung oder einen substanzlosen Prozess zu beschreiben, der zur Schöpfung und zur alltäglichen Funktionen führt.  Jeder Prozess, jede Funktion und Erscheinung braucht einen Chi-Vergleich. Bewußtsein ist sowohl toticious (allwissend)  als auch totpotent (allmächtig). Es weiß alles und kann alles und ist überall. Man kann also sagen, eine bequeme Art, etwas zu beschreiben, das nicht beschrieben werden kann. Ein häufiger Fehler ist es, Chi mit Energie zu verwechseln. Chi gibt Informationen für Energieprozesse aller Art. Energie existiert nur in den Drei Dimensionen und Raum/Zeit oder Substanz, Chi existiert darüber hinaus. Wir können sagen, dass Chi eine Schnittstelle zum Bewusstsein ist, wie es im Zen- oder Chan-Buddhismus vertreten wird.

WARUM TAI CHI CHUAN

Diese Methode ist ein Gesundheitsregime, eine Kampfkunst und ein Weg zur Erleuchtung. Der Praktiker folgt den Veränderungen von Ti oder dem Universum und ist die Mikroversion des Makros. Ti bedeutet auf Mandarin Erde oder unsere Realität, die drei Dimensionen plus Zeit/Raum. Seine grundlegenden Prinzipien des Universums könnten auf alle Aspekte des Lebens angewendet werden. Östliche Kulturen wollten „sehen“, was sich hinter dieser Welt verbirgt, was sie verursacht und sie unterstützt. Dies führte dazu, dass sie Tai Chi formulierten, um diese Verbindung aufrechtzuerhalten und zu stärken. Die korrekte Praxis von Tai Chi Chuan schafft Balance und Harmonie mit der Welt um uns herum und in uns, da auch wir das Universum sind, wie in der russischen Puppe mit vielen kleineren Versionen ihrer selbst. Wir müssen alle „In Einem“ bleiben.

DEN ÄNDERUNGEN FOLGEN

Der Praktiker lernt, den Veränderungen der Umwelt, Natur und Evolution zu folgen und fördert dadurch die Harmonie mit seiner Umgebung. Die Tai Chi Form ist eine Reihe von Haltungen, die miteinander verbunden sind, um eine kontinuierliche Reihe von Bewegungen bestimmter Länge zu erzeugen. Die Form ist wie ein Fahrzeug für die Prinzipien, als würde man ein Boot bauen, um einen Fluss zu überqueren – auf der anderen Seite braucht man das Boot nicht mehr.

In der Antike waren die Technologien und die Terminologien anders als heute und daher können Schriften, die in die Neuzeit übersetzt wurden, etwas seltsam oder schwer verständlich erscheinen. Wir können diese Kommentare und Abhandlungen jedoch in die moderne Terminologie einfügen, indem wir Quantenphysik und einen wissenschaftlichen Ansatz verwenden.

Eines der Tai Chi Prinzipien ist Konzentration, Entspannung und Energielosigkeit. In Chinesisch wird dies „Song“ gennant.  Entspannung in diesem Sinne bezieht sich eher auf sich selbst Freilassen und Loslassen – Konzentration im Körper und Bewegung zum zentralen Kern. Wir verwenden keine Muskelkraft wie in anderen Kampfsystemen. Wir werden leer, aber zur gleichen Zeit voller Energie der Erde. So werden wir eins mit der Erde. Energie ist das Ergebnis einer chemischen Aktion zwischen Atomen. Tai Chi hält diese Energiewirkungen harmonisch. Die Quantenmechanik liefert uns eine Reihe wissenschaftlicher Theorien, die dazu beitragen, bestimmte Prinzipien des Tai Chi zu erklären, z.B. in stationärem Handeln oder Stille in der Bewegung. Dies sind nur einige Beispiele für Leute, die sich für die Wissenschaft hinter Tai Chi Chuan interessieren könnten.

CHINESISCHE MEDIZIN UND AKUPUNKTUR

Tai Chi Chuan kann aus den oben genannten Gründen den Körper stärken und Krankheiten heilen. Es ist nicht nur eine Übung, sondern beinhaltet viele andere Faktoren. Wenn man ein guter Arzt der Chinesischen Medizin und Akupunktur werden möchte, muss man Tai Chi Chuan beherrschen können, um die Philosophie und Methodik dahinter zu verstehen.

CHINESISCHE MEDIZIN UND AKUPUNKTUR

Es darf jedoch kein Generationsunterschied zwischen den Lehrern bestehen, sonst geht alles Wissen und Verständnis verloren, also müssen Sie den richtigen Lehrer mit direkter Abstammung finden, der gemäss den korrekten Prinzipien unterrichten kann.

Es unterscheidet sich stark von Sportarten wie Ballspielen, Leichtathletik und anderen Cardio-Aktivitäten, da die meisten Arten von körperlicher Aktivität dazu neigen, nur einen Teil des Körpers zu stärken oder zu trainieren. Beim Tai Chi Chuan wird der ganze Körper beansprucht.

GLEICHGEWICHT DER KÖRPERFUNKTION HERSTELLEN

Bei schweren Übungen sind Bewegungsharmonie und Atmung nicht aufeinander abgestimmt. Der Körper wird stark belastet, das Herz schlägt unregelmäßig schneller und das Blut konzentriert sich in den Gliedmaßen, wo mehr Sauerstoff benötigt wird

Die richtige Energieerzeugung in den Zellen ist wichtig. Zu wenig Energie kann zu Anämie und schlechter Organfunktion führen. Zu viel Energie wiederum kann dazu führen, dass Superzellen aus der Harmonie mit ihren Nachbarzellen geraten und Krebs verursachen. Das Gleichgewicht muss für eine gute Gesundheit aufrechterhalten werden.

Tai Chi Chuan hält Körper, Geist und Seele In Einem. Im Gegensatz zu anderen körperlichen Aktivitäten betont es Sanfheit und Entspannung. Auch bewegt sich der ganze Körper als eine Einheit, kein Teil wird überbetont. Die Muskeln und inneren Organe arbeiten synergistisch. Die Haltungen und Drehbewegungen stimulieren das Knochenmark und steigern die Stammzellproduktion und wirken sich somit positiv auf den Stoffwechsel aus. Nach einer Weile des Übens gewinnen Knochen und Muskeln an Elastizität. Der Körper folgt dem Geist, um In Einem zu bleiben.

STRESS, ALTERN UND ALLGEMEINE GESUNDHEITSPROBLEME

Wenn der Geist ruhig ist, wird der Körper schnell und sensibel sein und der Körper folgt dem Geist um In Einem zu bleiben. Wenn er entspannt, sanft und geschmeidig in Aktion ist, arbeiten der ganze Körper, Gelenke, Knorpel, Muskeln und innere Organe als eine Einheit zusammen.

Dies sind die Gründe, warum nach längerer Tai Chi-Praxis die Flexibilität von Knochen, Gelenken und Blutgefäßen erhöht oder wiederhergestellt wird, damit die Knochen nicht brüchig werden.

STRESS, ALTERN UND ALLGEMEINE GESUNDHEITSPROBLEME

Es ist der vorteilhafteste „Sport“ in Bezug auf den medizinischen Nutzen, die Vorbeugung und Heilung von Krankheiten wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, Arthritis und Rheuma.  Tai Chi verbessert medizinische  Zustände wie hohes Cholesterin, Anämie und Schlaflosigkeit. Dies ist möglich, weil der Körper so konstruiert ist, daß er sich selbst heilen kann, wenn die Bedingungen stimmen.

Wenn wir Tai Chi gemäss den richtigen Prinzipien lernen, entspannt sich das zentrale Nervensystem, so daß der Körper den Kreislauf automatisch fördern kann und somit hilft daß der ganze Körper gesund wird. Wer  sich nicht entspannen kann, kann auch nicht richtig funktionieren. Wenn wir das zentrale Nervensystem kontrollieren, können wir auch Krankheiten kontrollieren. Wenn unsere Bewegungen und unsere Atmung reibungslos sind, können sich Herz, Kreislauf und Immunsystem anpassen und effizient funktionieren. Wenn der Kreislauf und das Lymphsystem gut funktionieren, können Heuschnupfen und Sinusitis beseitigt werden.

Stress und Anspannung im Alltag führen zu hormonellen Gleichgewichtsstörung, die Müdigkeit verursacht.

Wenn man Tai Chi praktiziert, muss man ruhig und im Geist konzentriert sein und in Bewegung fließend und kontinuierlich sein. Es ist eine sehr gute Möglichkeit, die Neuronen im Gehirn und im zentralen Nervensystem zu trainieren und hat eine große positive Wirkung bei der Heilung von Neurasthenie.

Laut Pathologie beginnen alle Krankheiten mit Veränderungen des Nervensystems. Tai Chi kann das Zentrale Nervensystem stärken und vielen Krankheiten vorbeugen.

HALTUNGEN UND PROTEINFALTUNG

Tai Chi reguliert den Stoffwechsel und optimiert ihn auf zellulärer Ebene. Es maximiert und harmonisiert auch die Organfunktion. Es hilft, Krankheitsanfälligkeit zu vermeiden und beschleunigt die Genesung im Krankheitsfall.

Die Haltungen von Tai Chi ahmen die Faltungen von Proteinen nach. Proteine ​​werden für alle Körperfunktionen und -formen benötigt. Sie können jedoch nicht von den Zellen verwendet werden, wenn sie nicht in der erforderlichen Weise gefaltet sind. Die Haltung und Bewegungen der Form fördern das korrekte Falten auf Macro Micro-Art. Durch falsche Faltung können Proteine nicht verwertet werden und neigen zur Klumpenbildung. Es wird neuerdings angenommen, dass Proteinklumpen im Gehirn die Nervenbahnen stören und die Alzheimer-Krankheit verursachen. Es ist auch mit Demenz, Diabetes und anderen Gesundheitsproblemen verbunden.

Die langsamen Verdrehungs- und Drehbewegungen halten den Körper geschmeidig und biegsam und tun der Wirbelsäule gut. Die Beinmuskulatur hat direkten Einfluß auf das Herz, entweder stark oder schwach, je gemäß der Strömungsdynamik des Blutes. Durch richtige Haltungen und Schritte wird der Stoffwechsel des Körpers reguliert und die Durchblutung gefördert. Durch Druck auf die Beinmuskulatur werden Enzyme in den Blutkreislauf freigesetzt, die die Körperfunktionen richtig regulieren.

Wenn der Druck in den Muskeln steigt, reagiert das Zentralnervensystem mit einer Erhöhung des Blutdrucks. Das Herz pumpt je nachdem, ob die Beinmuskulatur entspannt oder angespannt ist. Wenn die Beinmuskulatur schwach ist, ist auch das Herz schwach. Wenn wir nicht trainieren, um die Beinmuskulatur elastisch zu halten, verlieren auch die Herzmuskeln ihre Elastizität.  Wenn wir zum Extrem trainieren, verkrampfen sich die Beinmuskeln und das Herz und die Hauptarterien vergrößern sich.

Die Fluiddynamik des Blutes hängt mit dem Beugen und Loslassen in den  Beinbewegungen zusammen. Dies ist keine körperliche Bewegung aus eigenem Antrieb, sondern funktioniert via den Nervenbotschaften. Körperliche Arbeit ist eine materielle Funktion, die jedoch vom der zentralen Nervenfunktion gesteuert wird –  der Nerv steuert die Funktion.

Loslassen - Tai Chi Aspekt

RICHTIGE ATMUNG UND ZIRKULATION

In der Tai Chi-Praxis ist die Atmung sanft und verbindet sich mit jeder Aktion. Bei sanfter und gleichmäßiger Atmung kann eine größere Menge Luft eingeatmet werden. Erzwungenes harte Atmung erreicht dies nicht.

Die Körperhaltung einer Person hat einen direkten Einfluß auf die Luftmenge, die in die Lunge gelangt. Um eind tiefe Atmung zu fördern, damit sich die Lunge vollständig ausdehnen und zusammenziehen kann, müssen wir eine nachgiebige, leicht gerundete Brust beibehalten. Durchblutung der Adern und Lymphdrüsen werden gefördert und die Nährstoffversorgung des Herzmuskels erhöht. Tai Chi ist daher eine ideale Übung für herzkranke Menschen.

In der Hektik unserer modernen Gesellschaft befinden sich die Menschen immer häufiger in einem Spannungszustand, der dem Körper den größten Schaden zufügt. Anspannung verursacht Schlaflosigkeit, die zu einem frühzeitigen Ableben führen kann. Nur wenn man lernt, sich zu entspannen, kann man ein langes Leben führen.

Wenn man hart arbeiten möchte, ohne sich müde zu fühlen, müssen die Muskelaktionen gut auf das Kreislaufsystem abgestimmt sein. Eine angespannte Person kann ihren Körper mit einer abnormalen Menge an Hormonen vergiften, wobei die Nachwirkungen gefährlicher sind als Alkohol. Auch wenn man seine Arbeit liebt, kann man sich selbst erschöpfen und die Saat für schlechte Gesundheit säen.

GLEICHGEWICHT UND HORMON PRODUKTION

Professor Cheng Man Ching

Regelmäßiges Üben von Tai Chi verlangsamt den Alterungsprozess und verbessert die Balance und die Koordination. Ältere Menschen neigen dazu, Gleichgewichtstörungen zu entwickeln und werden anfällig für Stürze mit Knochbruch. Tai Chi verbessert das Gleichgewicht und die Beinkraft und hilft auch, die Knochendichte zu erhalten. Die Nierenfunktion wird für die Hormon- und Knochenproduktion maximiert. Dadurch wird Osteoporose verzögert. Wie wir aus dem Obigen sehen können, verlangsamt die Praxis von Tai Chi die Entropie oder den Funktionsverlust gemäß erhaltenen Informationen für die Vitalität.

Personen jeden Alters können Tai Chi Chuan praktizieren, da es körperlich nicht anstrengend ist, aber mit Ausdauer stärkt es allmählich den Körper und man wird fitter und geschickter.

Hinweis – Nicht alle Tai Chi-Systeme sind authentisch und basieren auf den Prinzipien der Tai Chi-Abhandlung und dem Kommentar oder den Tai Chi-Regeln von Yang Cheng Fu und Cheng Man Ching.

Wenn diese nicht verstanden werden, befolgt und rigoros angewendet werden, dann praktiziert man lediglich eine physische Übung.

Autor: Michael Mcloughlin
Übersetzung aus dem Englischen: Sibylle Weber
Fotos: Taiji-Forum

google.com, pub-5093373437036984, DIRECT, f08c47fec0942fa0