Zurückrollen (Roll back)

Zurückrollen (Roll Back) ist die charakteristische, die wesentliche, die „unabdingbare“ Bewegung des Tai Chi Chuan.

Das Wesen des Zurückrollens

Zurückrollen (Roll back)
Dr Tao

Zurückrollen ist keine aggressive Bewegung, es ist eine „passive“ Antwort auf eine aggressive Bewegung. Zurückrollen bringt einem aus dem Weg der aggressiven Bewegung und hilft zugleich dem Angreifenden, weiter in die Richtung seines Angriffes gehen zu können, an einen unvorteilhaften Ort / ins Leere (negative space). Das Zurückrollen wird in Cheng Man Ching’s Form öfter als in anderen Formen ausgeführt, da wir uns nach den meisten Vorwärtsbewegungen wieder zu 100% in das hintere Bein zurück „setzen“, während man in der ursprünglichen Yang-Form von [einer Gewichtsverteilung von] 70/30 einfach den Schritt nach vorne setzt in die nächste Bewegung, wobei das Offensive gegenüber dem Defensiven betont wird.

Das Zurückrollen als so bezeichnete Bewegung

Eine Bewegung mit der Bezeichnung „Zurückrollen“ kommt in Cheng Man Ching’s 37er Form nur viermal vor, aber das „Wesentliche“ der Bewegung, die „Ausführung“ des Zurückrollens taucht über die ganze Form hinweg auf. Es kann als „Stellung“, „Bewegung“ oder „Technik“ beschrieben werden, bei der wir — uns in unser hinteres Bein zurücksetzend, während wir unsere Hüfte drehen — den Schlag unser Zentrum verpassen lassen und zugleich — während wir zu 100 Prozent im hinteren Bein angekommen sind — das hintere Bein und den vorderen Arm mit der Hüftdrehung verbinden (ansetzend am Rücken des Schlagenden), sodass jener aus dem Gleichgewicht gebracht wird.
Viele Lernende geben beim „Zurückrollen“ auf, wenn sie Push Hands lernen, weil es nicht einfach ist. — Wir müssen uns zur richtigen Zeit zurücksetzen und drehen: Wenn wir zu früh mit dem Drehen beginnen, wird der Angreifende den Druck unseres Yang-Arms spüren und die Attacke anpassen — wenn wir zu spät drehen, werden wir uns nicht genug „aus dem Weg“ bewegt haben.

Zurückrollen (Roll back)

„Verstecktes“ Zurückrollen in der Form

Es gibt mindestens 20 Stellen in der Form, die im Wesentlichen ein „Zurückrollen“ sind, wie bei der „Einfachen Peitsche“, bei den „Wolkenhänden“, dazu die Übergänge in den letzten zwei „Knie streifen“, beim „Zurücksetzen und den Tiger reiten“, sowie die Übergänge nach der ersten und dritten „Schöne Dame am Webstuhl“ (Vier Ecken). All diese Zurückrollen-Bewegungen sind durchtränkt vom Tai Chi-Prinzip, der Bewegungsrichtung des Angreifenden zu folgen und dabei der Attacke zu entgehen, sowie dabei in eine vorteilhafte Position gelangend.

Autor: Ken van Sickle
Übersetzerin: Gabi Kannenberg
Fotos: Nils Klug
Englische Version dieses Artikels

Notizen zu Cheng Man Ching’s Tai Chi System

google.com, pub-5093373437036984, DIRECT, f08c47fec0942fa0