Schulter blockiert

#MartialMonday 6 – Schulter blockiert – dein Fluchtplan

Wie entkommst du, wenn deine Schulter blockiert ist?

Vielleicht kennst du so eine Situation: Du bemerkst eine Bewegung, denkst „Oh, Mist…“ und dann ist es schon zu spät. Beim Push Hands, besonders beim fixed step Push Hands, bei dem man seine Füße nicht bewegen darf, kommt diese Situation oft dann vor, wenn jemand versucht, deinen Arm an deinen Körper zu „nageln“. Im Übungsmodus versucht man, darauf eine weiche Antwort zu finden – aber manchmal gelingt dies einfach nicht. Dann ist unser Arm blockiert und die Schulter kann sich nicht mehr frei bewegen.

Schulter blockiert – unvorteilhaft für einen selbstSchulter blockiert

Eine Möglichkeit wäre, unseren Partner zu bitten, die Situation zu wiederholen, sodass man versuchen kann, eine andere – bessere – Antwort zu finden. Aber manchmal ist es wichtig, mit einer Situation so umzugehen, wie sie ist: unvorteilhaft für einen selbst.
Wenn die Schulter blockiert ist, hilft es nicht, bei der Blockade zu bleiben und zu versuchen die Schulter an dieser Stelle zu lösen. Stattdessen sollte man so handeln, als ob am Hüftgelenk gedrückt wird, nicht am tatsächlichen Kontaktpunkt. Der Geschwindigkeit und der Richtung dieses Drucks des Anderen zu folgen und dann ein klein bißchen Geschwindigkeit hinzuzufügen gibt uns die logische Sekunde, in der wir den gefangenen Arm gegen etwas Anderes austauschen können – vorzugsweise den anderen Arm.

Viel Spaß mit dem neuen Video! Vielleicht findet ihr ja das „versteckte“ Aikido-Element.

google.com, pub-5093373437036984, DIRECT, f08c47fec0942fa0