Tai Chi Chuan und der Unterschied zwischen Philosophie und Theorie

Tai Chi PhilosophieDie Veröffentlichung meiner Bücher zur Philosophie und den Klassikern des Tai Chi Chuan führte mich in viele Diskussionen. Interessierte Leser sprachen mich zu den verschiedensten Themen an und es entspann sich meist ein lebhaftes Gespräch. Immer wieder war dabei viel Zeit zur Klärung von Begriffen notwendig. Dies betraf natürlich Begriffe aus dem chinesischen Kulturkreis, wie z.B. dem Daoismus (Taoismus), dem Konfuzianismus und Begriffe aus der eigentlichen Tai Chi-Theorie. Interessanter Weise mussten aber auch Begriffe aus der westlichen Welt behandelt werden. Am wichtigsten fand ich dabei, den Unterschied von Theorie und Philosophie zu klären. Das ist doch eine sehr grundlegende Sache.

Kurze Definition von Theorie

Kurze Definition von Philosophie

Theorie und Philosophie im Tai Chi Chuan

Kurze Definition von Theorie

Eine Theorie ist eine analytische Struktur, die so konstruiert wird, dass sie Beobachtungen erklärt und Vorhersagen ermöglicht.

YinYang-SymbolDamit hebt sich die Theorie klar von der einfachen Beschreibung ab. Eine Beschreibung im Tai Chi Chuan kann z.B. die Beschreibung der einzelnen Bewegungen der Form in Wort und Bild sein. Die Tai Chi-Theorie geht darüber hinaus. Sie versucht, über Begriffe wie yin und yang, den Grund und die Funktion bestimmter Bewegungsmuster zu erklären: Auf yin folgt yang und umgekehrt. Dies ermöglicht Vorhersagen, wie z.B. auf eine streckende Bewegung (yang) folgt eine beugende (yin).

Kurze Definition von Philosophie

Philosophie (wörtlich: Liebe zur Weisheit) ist das Studium von fundamentalen Problemen bezüglich Dingen, wie z.B. die menschlichen Existenz, Wissen, Werten, dem Geist, dem Sinn, dem Wesen und Gründen des Seins und der Wirklichkeit usw.

Die Philosophie versucht also, der inneren Welt des Menschen auf den Grund zu gehen. Dabei untersucht die Philosophie niemals nur die Teile des Seins, sondern erklärt auch immer die Beziehung der Teile zum Ganzen. Philosophische Kerngebiete sind die Ethik, die Metaphysik, die Logik und die Erkenntnistheorie.

Theorie und Philosophie im Tai Chi Chuan

Klassiker des Tai Chi ChuanDamit kann man sagen, eine Theorie des Tai Chi Chuan erklärt, wie Tai Chi Chuan funktioniert, während eine Philosophie des Tai Chi Chuan erklärt, was das Wesen des Tai Chi Chuan ausmacht und warum man Tai Chi Chuan ausüben sollte.

Die Frage nach dem „was und warum“ kann mit Hilfe der chinesischen Philosophie erforscht werden, aber für den Westler ist es legitim und wünschenswert, sie auch mit westlichen Vorstellungen zu verknüpfen. So kann man das Tai Chi Chuan und sein „was mache ich da eigentlich und warum mache ich es“ an seine eigene Welt anbinden und ihm eine neue Dimension geben. Im chinesischen Buch der großen Lehre (Daxue) heißt es:

„Alle Dinge haben Wurzeln und Verzweigungen.“

Wenn man sich der Wurzeln des Tai Chi Chuan bewusst ist und seine Praxis, Theorie und Philosophie pflegt, wird man diese Kunst sicherlich zu einer prachtvollen Blüte bringen.

Autor: Martin Bödicker

Fotos: taiji-forum.de und Archiv Bödicker

Tipp: Weitere Artikel des Autors Martin Bödicker zur Philosophie im Tai Chi Chuan

Tai Chi Chuan und das Verhältnis von Natur und Kultur

Ein tieferer Blick auf die Klassiker

Taijiquan als “Technik der Selbstkultivierung”

Der innere Klassiker des gelben Kaisers

Innere Übung

Laozi

Konfuzius – der große Lehrer Chinas

Menzius (Mengzi, Mencius)

Zhuangzi

Zhou Dunyi (Chou Tun-yi)

Tai Gongs sechs geheime Lehren